Veranstaltungen

Konzert mit Markus Niederhauser (historische Klarinetten) und Francesco Addabbo (Cembalo)

  • 24.05.2024 19:00 - 20:00

Werke von J.S. Bach, J.L. Krebs, F. Veracini, G. Sciroli u.a.

Markus Niederhauser und Francesco Addabbo spielen Werke aus der Barockzeit, die vom italienischen Stil geprägt sind. Typisch dafür ist die Abwechslung zwischen langsameren, gesanglichen sowie lebendigen Teilen. Der sanfte, geschmeidige aber charaktervolle Klang der Klarinette - im Konzert sind historische Klarinettenmodelle zu hören - kommt dadurch besonders gut zur Geltung.

 

Programm

G. Sciroli (ca. 1722-ca.1781) – Sonate in B-dur
Allegro moderato – Largo – Allegro

 

J.L. Krebs (1713-1780) – Sonate in Es-dur Krebs-WV 308
Adagio – Allegro – Presto

 

G.P. Telemann (1681-1767) – Fantasie in C-dur

 

J.S. Bach (1685-1750) – Italienisches Konzert BWV 971
Ohne Tempoangabe – Andante – Presto

 

F. M. Veracini (1690-1768) – Sonate in a-moll Op.1 Nr.2
Preludio Adagio – Allemanda Larghetto – Siciliana Cantabile – Aria Allegro

 

G.P. Telemann (1681-1767) – Fantasie in d-moll

 

D. Scarlatti (1685-1757) – Sonate in G-dur K 144
Cantabile

Sonate in G-dur K 240
Allegro

 

J.S. Bach (1685-1750) – Sonate in Es-dur
Allegro moderato – Siciliano – Allegro

 

Eintritt frei, Kollekte

Anzahl Plätze limitiert, Anmeldung über waldegg@dbk.so.ch

 

 

Markus Niederhauser
Markus Niederhauser ist seit 1996 Soloklarinettist im Bieler Sinfonieorchester und seit dem Jahr 2000 auch im Kammerorchester Basel. Im Zentrum seiner musikalischen Tätigkeiten stehen Konzerte mit Kammerensembles: den Antipodes, Swiss Clarinet Players, Le Trio d'Anches, Ensemble Elis und seit vielen Jahren im Duo (oder Trio) mit Iris Haefely. Besonders mit dem Ensemble Anitpodes hat er zahlreiche Solo-und Ensemblestücke uraufgeführt, wie etwa in den gemeinsamen Konzerten mit der Irish Composers Society in Dublin, an den Weltmusiktagen in Luxembourg, Hongkong und der Schweiz, in vielen Konzerten in ganz Europa und den USA. Markus Niederhauser ist auch als Bass- und Kontrabassklarinettist zu hören.

 

Francesco Addabbo
Francesco Addabbo studierte Klavier, Opernkorrepetition und Cembalo in Bari und Vicenza. Er schloss alle drei Studiengänge mit Auszeichnung ab. Später erwarb er ein Master of Advanced Studies in Orgel bei Pascale van Coppenolle an der Hochschule der Künste Bern. Er vertieft das Cembalospiel bei Béatrice Martin an der Hochschule für Musik in Genf. Zahlreiche Meisterkurse im Bereich der historischen Aufführungspraxis der alten Musik, u. a. bei Roy Goodman, Christophe Rousset, Enrico Baiano, Alfonso Fedi, Harald Vogel und Léon Berben runden seine künstlerische Ausbildung ab. Seit vielen Jahren verfolgt er eine intensive Konzerttätigkeit als Pianist, Cembalist und Organist mit einem besonderen Schwerpunkt auf die Vokalbegleitung. Seit 2012 ist er Dozent am Schweizer Opernstudio (HKB) und tritt regelmässig mit dem Sinfonie Orchester Biel-Solothurn als Cembalist auf.


  • Zurück