Veranstaltungen Detail

"Sur les chemins de l'amour"

  • 09.10.2022 17:00 - 18:00

Liederabend mit Laure Barras (Sopran), Richard Helm (Bariton) und Irene Puccia (Klavier)

Auf dem Programm stehen Werke von Henry Purcell, Joseph Haydn, Felix Mendelssohn, Robert Schumann, Ralph Vaughan Williams, Kurt Weill und weiteren.

Eintritt frei, Kollekte (Richtpreis CHF 30.- bis 40.-)

Die Anzahl Plätze ist limitiert. Anmeldung über waldegg@dbk.so.ch

 

Laure Barras
Die Sopranistin Laure Barras begeistert mit ihrer leuchtenden Stimme und berührenden Präsenz regelmässig auf den internationalen Bühnen: Sie tritt als Solistin an den Opernhäusern von Lyon, Avignon, Lausanne, dem Théâtre des Champs Elysées, dem Lincoln Center New York und Musikverein in Wien oder dem Palau de la Musica in Barcelona auf. Dabei musiziert sie u. a. mit den Cameristi della Scala, dem Genfer Kammerorchester, den Musiciens du Louvre und dem Lucerne Festival Orchestra unter dem Dirigat von u. a. Marc Minkowski oder Riccardo Minasi.
Bevor Barras in das Opernstudio von Lyon aufgenommen wurde, studierte sie Gesang an den Musikhochschulen von Lausanne und Hannover. Neben zahlreichen Auszeichnungen ist sie zweimalige Gewinnerin des Migros-Kulturprozent-Gesangswettbewerbs.
2017 gründete sie den gemeinnützigen Verein Les Concerts du Coeur, der Musik und Workshops professioneller Künstler/-innen in Krankenhäuser, Alters- und Pflegeheime oder Justizvollzugsanstalten bringt. Das „Forum des 100“ der Zeitung „Le Temps“ kürte sie 2018 zu einer der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Romandie.

 

Richard Helm
Der österreichische Bariton Richard Helm studierte Gesang und Oper am Konservatorium der Stadt Wien sowie an der Zürcher Hochschule der Künste. Schon während des Studiums trat er beim Sirene Opernfestival für zeitgenössische Musik in Wien und beim Wiener Operettensommer auf, war aber auch als Papageno («Zauberflöte»), Guglielmo («Così fan tutte») und als Puccinis Gianni Schicchi im gleichnamigen Operneinakter zu erleben. Unter Bertrand de Billy sang er in Richard Strauss‘ Capriccio am Theater an der Wien. Purcells «Dido and Aeneas» führte ihn als Aeneas unter Fabio Bonizzoni und dem Barockorchester La Risonanza ins Muziekgebouw Amsterdam, ins Teatro Carlo Fenice in Genua, nach Krakau zur Opera rara und zu den Händel-Festspielen in Halle an der Saale.
Richard Helm ist Preisträger und Finalist diverser Wettbewerbe, darunter „Musica Sacra“ in Rom, sowie des Gesangwettbewerbs Opernspiel Munot, und erhielt Stipendien im Rahmen des Mozarteums Salzburg oder beim Polnischen Musikfestival in Nowy Sancz.

 

Irene Puccia
Die italienische Pianistin Irene Puccia schloss ihre Studien am Konservatorium von Bologna, an der Haute Ecole de Musique von Lausanne sowie auch an der Haute Ecole de Musique von Genf allesamt mit den höchsten Auszeichnungen der Jury und «summa cum laude» ab.
Sie ist Preisträgerin des Richard Wagner Vereins von Genf und tritt regelmässig auf internationalen Bühnen auf (Teatro Regio in Parma, Teatro Comunale in Bologna, Biennale de Venice, Grand Théâtre de Genève, Opera de Lausanne, Victoria Hall de Genève).
Irene Puccia begeistert sich neben ihren solistischen Auftritten auch besonders für die Kammermusik; sie ist Gründungsmitglied des Ensembles Fecimeo und des Duos Rusalka in der Schweiz, sowie von FontanaMix in Italien.