Hauptinhalt

Veranstaltungen

Monteverdi, L’Orfeo und die historische Aufführungspraxis

  • 08.06.2017

8. Juni 2017, 19.30 Uhr

Vortrag von Andreas Reize

Der Dirigent der Oper Schloss Waldegg Andreas Reize gibt in seinem Vortrag einen Einblick in seine Arbeit mit L’Orfeo, der berühmten Favola in Musica von Claudio Monteverdi. Wie kam es dazu, dass sich Ende des 16. Jahrhunderts in Florenz ein Kreis von Dichtern, Musikern und Philosophen vereint durch ihr grosses Interesse an der griechischen Antike trafen, um eine neue Musikgattung zu schaffen, aus der später die Oper entstehen sollte? Die Fürstenfamilie Gonzaga wollte da natürlich in Mantua nicht nachstehen und beauftragte deshalb ihren Kapellmeister Claudio Monteverdi und den Hofsekretär Alessandro Striggio, ein Konkurrenzprodukt zu schaffen.

So entstand L’Orfeo, Favola in Musica, eine in Musik gesetzte Fabel, welche die Musikgeschichte prägen sollte. Das Referat stellt Monteverdi als Erneuerer der Musik vor, die Besetzung und das vielfältige Instrumentarium, die beiden Drucke von 1609 und 1615 und einen vertieften Einblick in das Werk mit all den Fragen, die sich einem heutigen Interpreten stellen.

Eintritt frei.

Im Anschluss Apéro.

 

Andreas Reize dirigiert L'Orfeo von Claudio Monteverdi im Sommer 2017 auf Schloss Waldegg. Weitere Informationen unter: http://www.operwaldegg.ch