Veranstaltungen

#Kulturerbe 2018: das Baudenkmal Schloss Waldegg

  • 04.07.2018

«Schau hin! – #Kulturerbe2018» lautet das Motto des Europäischen Kulturerbejahrs, das dieses Jahr auch in der Schweiz gefeiert wird. Entdecken Sie mit Museumsleiter Andreas Affolter das Schloss Waldegg, ein Kulturerbe von nationaler Bedeutung mit bewegter Geschichte.

Mittwoch, 4. Juli, 18 Uhr

Unter den zahlreichen Landsitzen des Solothurner Patriziats ist die Waldegg der schönste und weitläufigste. Zwei Baumalleen führen zum erhöht gelegenen Schloss mit seiner barocken Gartenanlage, das zu einem der bedeutendsten Bauwerke des Kantons Solothurn zählt. Hier mischen sich französische und italienische Stilelemente mit der strengen Architektur eines Solothurner «Türmlihauses».

Museumsleiter Andreas Affolter nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch die Schlossanlage und lenkt den Blick aufs grosse Ganze wie auch auf faszinierende Details in Architektur und Ausstattung. Von den prächtigen Wohnräumen führt die Tour in die beiden Schlosskapellen bis zum Badehäuschen des Schlosses und verdeutlicht, wie sich am Gebäude Spuren von mehr als drei Jahrhunderten Baugeschichte ablesen lassen.

Schloss Waldegg wurde zwischen 1682 und 1686 von Schultheiss Johann Viktor I. von Besenval erbaut. 1865 erwarb Joseph von Sury-Bussy die Anlage. Er machte den Sommersitz ganzjährig bewohnbar. 1963 gelangte das Schloss als öffentlich-rechtliche Stiftung in den Besitz des Kantons Solothurn. In zwei Etappen wurde das Objekt von nationaler Bedeutung zwischen 1985 und 2005 renoviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Unkostenbeitrag: CHF 12